Nena

Gabriele Susanne Kerner, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, wurde 1960 in Hagen geboren. Ihr Lied „99 Luftballons“ war 1983 ein Hit der Neuen Deutschen Welle. In den 1980er Jahren hatte sie eine kurze Affäre mit Udo Lindenberg, die erst viel später bekannt wurde.

Von 1977 bis 1981 war Nena Sängerin der Gruppe Stripes. Nachdem die Gruppe sich trennte, gründete sie mit drei Musikern die Band Nena. Ihr erstes Lied „Nur geträumt“ verkaufte sich nach einem Auftritt in einer Musiksendung sehr gut. Das zweite Lied, „99 Luftballons“, gelangte durch Christiane F. („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“) in die USA, wurde dort von den US-Radiosendern gespielt und erreichte dadurch ein Millionenpublikum. Dadurch wurde das Lied letztlich ein Welthit.

Danach ebbte der Erfolg stetig ab, sodass die Band sich 1987 trennte. 1989 startete Nena ihre Solokarriere mit Liedern wie „Wundern gescheh’n“ und „Du bist überall“. 2001 spielte sie mit einem ihrer früheren Mitglieder alte Lieder neu ein, 2003 sang sie zusammen mit Kim Wilde eine englische Version ihres Liedes „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, nun als „Anyplace, Anywhere, Anytime“. Beide Veröffentlichungen waren Erfolge. Nena arbeitete auch mit anderen Musikern und in anderen musikalischen Zusammenhängen. Sie gehört zu den erfolgreichsten deutschen Musikerinnen. Ihre Lieder, gerade die der Neuen deutschen Welle, lassen sich gut selbst spielen und singen.